# 12. September 2013 

Ich lade Sie ein zur Ausstellung RELOAD, 2013 PROJECT BERLIN - WHICH GATE in der FACTORY-ART GALLERY, Mommsenstraße 27 in Berlin.

Eröffnung: 12. September, 18.00 – 21.00  Uhr

Ausstellungsdauer: 13.09. - 11.10. 2013

Öffnungszeiten: dienstags-freitags, 15.00 - 19.00 Uhr

Mommsenstraße 27 - BERLIN 10629 - (City West - Charlottenburg) - 0049(0)30.31809794

http://www.factory-art.com/2013projectberlin/4-reload/catalog.php#/16/
http://www.factory-art.com/2013projectberlin/4-reload/images/images.html

invito-142x110.pdf

http://www.artslant.com/ber/venues/show/12382-factory-art-gallery
http://www.the-art-voice.com/post.php?id=913&title=Reload-%2F-Project-Berlin-2013-%2F-Factory-Art

http://www.factory-art.com/exhibitions.html
www.factory-art.com

tl_files/de-weryha-art/documents/Aktuell_Berlin.jpg

 

# 29. Juni 2013

Alle, die an der Gegenwartskunst interessiert sind, lade ich während der ganzen Sommerzeit 2013 nach Hamburg ein, zur Präsentation von über 230 Holzobjekten in der Sammlung de Weryha.

 

tl_files/de-weryha-art/documents/Aktuell_14.jpg

Sammlung de Weryha

Reinbeker Redder 81

Mobil: +49(0)172 405 32 38

jan@de-weryha-art.de 

http://www.de-weryha-art.de/index.php/galerie.html

# 8. Juni 2013

Die NordArt im Kunstwerk Carlshütte zählt zu den größten internationalen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Sie findet seit 1999 jährlich im Sommer in Büdelsdorf in Schleswig-Holstein statt. Auf dem Gelände einer ehemaligen Eisengießerei, der Carlshütte, werden auf 22.000 m² Innenfläche Werke zeitgenössischer Künstler ausgestellt. Ein Park von weiteren 60.000 m² bietet Außenobjekten ein geeignetes Umfeld. Die Jury der NordArt 2013 hat 230 Künstler aus 55 Ländern ausgewählt. Es haben sich in diesem Jahr 2458 Künstler aus 93 Ländern beworben.

Liste der teilnehmenden Künstler/innen

http://www.kunstwerk-carlshuette.de/de/files/180_Jan_de_Weryha.pdf

Virtuelle Rundgänge - http://www.kunstwerk-carlshuette.de/rundgang_2013/ger/

tl_files/de-weryha-art/documents/Aktuell_NordArt.jpg

Kurator der NordArt: Wolfgang Gramm

Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog (Deutsch/Englisch, DIN A4).
http://www.kunstwerk-carlshuette.de/de/files/NA2013_flyer.pdf

Eröffnung: 8. Juni 2013 um 17 Uhr. Ende der Ausstellung: 6. Oktober 2013
Kunstwerk Carlshütte/NordArt
Vorwerksalle 3, D-24782 Büdelsdorf                                                                                                                                           http://www.kunstwerk-carlshuette.de/de/nordart.html
Kontakt: E-Mail: info@kunstwerk-carlshuette.de Tel.: +49-(0)162-272 88 07 / +49-(0)4331-354695

# 1. Januar 2013

Sitz der Sammlung de Weryha ist das ehemalige Depot des Schlossmuseums Hamburg-Bergedorf. In den großzügigen Ausstellungsräumen werden Teile der Sammlung, zurzeit 226 Werke des Künstlers Jan de Weryha aus der Zeit von 1997 bis heute in einer ständigen Ausstellung präsentiert.

 

Sammlung de Weryha

Hamburg

Besichtigung nach Vereinbarung

Mobil: 0172 405 32 38

E-Mail: jan@de-weryha-art.de

 

tl_files/de-weryha-art/documents/ausstellung_2013.jpg

 

# 21. September 2012                                                                                                     

Der Tag der Mahnmalenthüllung

tl_files/de-weryha-art/documents/aktuell_21.09.jpg

Nach der erschütterende Pfefferspray-Attacke gegen unsere polnischen Gäste bei der Enthüllung des Mahnmals zur Erinnerung an die Zwangsarbeiter in der Nazi-Zeit am Bergedorfer CCB (21.9.2012) hat die Präsidentin der Bürgerschaft, Carola Veit, im Namen aller Fraktionen vor Eintritt in die Tagesordnung der folgenden Bürgerschaftssitzung am 26.9.2012 eine eindrucksvolle Rede gehalten.

http://www.youtube.com/watch?v=Sj4K7qdoCkA

tl_files/de-weryha-art/documents/warum_Carola Veit, Praesidentin der Buergerschaft, zur Pfefferspray-Attacke in Bergedorf.jpg

# 4. September 2012

Errichtung des Mahnmals in Gedenken der Zwangsarbeiter der Nazi-Herrschaft in Hamburg-Bergedorf.

tl_files/de-weryha-art/documents/aktuell_4.09.2012.jpg

# 25. - 26. August 2012

Land Art-Workshops auf Schloss Wotersen 

Die Kooperationspartner, die Gutsverwaltung Wotersen und das Galerieatelier de Weryha bieten den Interessenten in diesem Sommer drei Termine zur Auswahl an (14. - 15. Juli, 4. - 5. August und 25. - 26. August), bei denen in Workshops, umgeben von der wunderbaren und inspirierenden Natur um das schöne Schloss Wotersen herum die Teilnehmer vom alltäglichen Stress entspannen. Die Natur mit ihrer Ruhe, Schönheit, Klarheit, ihrem Geruch soll frische ästhetisch-kreative Handlungen in uns erwecken, uns ermöglichen, bislang bekannte Erlebnisse und Gefühle anders wahrzunehmen, neu zu erleben. Äste, Zweige, Blätter, Beeren Rinde, Gräser, Disteln, Steine, Lehm des Waldes, alles, womit die Natur uns umgibt, soll diesmal für die Teilnehmer eine Art Naturerfahrung werden, soll Baustoff sein. Zeichen in der Landschaft zu setzen wird zu einer Möglichkeit des künstlerischen Ausdrucks.

Alle Teilnehmer arbeiten unter Anleitung des Kursleiters Jan de Weryha an eigenen Objekten, die am Entstehungsort verbleiben, bis die Natur sie selbst zu sich zurück holt. Wie das bei der Land Art üblich ist, werden die fertigen Kunstwerke fotografiert. Jeder Teilnehmer bekommt eine vollständige Workshop-Dokumentation als CD, die zu einem späteren Zeitpunkt in einer Ausstellung gezeigt werden soll.

Das gewählte Wochenende beginnt um 9 Uhr auf dem Gutshof. Nach einer Begrüßung durch die Hausherrin wird ein Film über den für seine faszinierenden Arbeiten mit Naturmaterialien bekannten Land Art Künstler Andy Goldsworthy gezeigt. Danach begeben sich die Kursteilnehmer in den Wald und die eigentliche künstlerische Arbeit nimmt ihren Lauf.

Informationen:                          

http://www.wotersen.de/frame.php?content=1#LAND ART Workshop Kunst mit Jan de Weryha

http://www.workshop-kunst-hamburg.de/landart

Anmeldungen bitte jeweils bis spätestens zwei Wochen vor der Veranstaltung unter

jan@de-weryha-art.de

Mobil: 0172 405 32 38

http://www.bergedorfer-zeitung.de/printarchiv/bergedorf/article155958/Land_Art_mit_Jan_de_Weryha.html

tl_files/de-weryha-art/documents/Aktuell_Land Art.jpg

# 20. Juli 2012

Heute lerne ich malen.

Wie leicht das ist, hat HÖRZU Heimat/HÖRZU/FUNK UHR für Sie ausprobiert und schickte Ihre Reporterin Nicole Stroschein zum Schnellkurs an die Staffelei zu dem Künstler Jan de Weryha nach Hamburg.

Die Artikel erschienen in:

HÖRZU Heimat, Heft 3, Juli - September 2012 tl_files/de-weryha-art/img/flag_de.jpg

HÖRZU: Deutschlands erstes TV-Magazin, Heft 29, 13. Juli 2012 tl_files/de-weryha-art/img/flag_de.jpg

FUNK UHR: Mein Fernseh-Magazin, Heft 30, 20. Juli 2012 tl_files/de-weryha-art/img/flag_de.jpg

http://www.hoerzu.de/wissen-service/natur/hoerzu-heimat-land-leute-0

tl_files/de-weryha-art/documents/Aktuell_20.Juli.jpg

# 29. März 2012

Artikel Wenn aus einem Stück Holz Kunst wird von Amelie Schneider in der Financial Times Deutschland

http://enable.ftd.de/startups/2012/03/29/wenn-aus-einem-stuck-holz-kunst-wird/

Wenn aus einem Stück Holz Kunst wird

Jan de Weryha-Wysoczanski ist ein Künstler der besonderen Art. Sein Material ist schlicht und einfach Holz. Zu Anfang handelt es sich nur um ein Stück nichts, erst wenn man es sägt, spaltet, bricht, reißt oder biegt verwandelt sich das Holz in etwas Neues ganz besonderes. Das Innere öffnet sich und man spürt die Energie des neuen Werkes von ganz alleine.
Der Künstler versucht immer wieder aufs Neue, durch Spannungen, Rhythmusanwendungen und Proportionspiele das Beste aus Holz zu machen. Am Ende entstehen traumhafte Skulpturen, die später als Wohnraumaccessoires verwendet werden können. Plötzlich wird ein toter Gegenstand wieder zum Leben erweckt.
Auf der Webseite findet man jede Menge Holzstücke, denen neues Leben eingehaucht wurde. Neben den zahlreichen Bildern kann man sich auch über den Künstler, dessen Werke und Vorhaben informieren. Kunstinteressierte, die frisches Holz spüren und riechen möchten, haben die Möglichkeit an Workshops teilzunehmen. Dort lernt man wie man ein Stück Nichts in Kunst verwandelt. Reinschauen lohnt sich durchaus.
Das Projekt gibt es seit über 15 Jahren und es ist kein Ende in Sicht. Jan de Weryha-Wysoczanski möchte bis an sein Lebensende die Kunst genießen und präsentieren. Er hat sich so viele Ziele gesteckt, sodass er noch Jahre lang damit zu tun hat. Seine Seite hebt sich deswegen von anderen Portalen ab, weil man einfach die Liebe zum Holz spürt. Schon alleine der Anblick der wundervollen Gebilde sorgt für Entspannung. Nach einem anstrengend Tag genügt es, wenn man den Duft von Holz vernimmt. Schon ist man wieder in seiner Mitte.
Der Künstler hat sein Diplom in der Bildhauerei 1976 an der Danzinger Kunstakademie gemacht. Seitdem arbeitet er als freischaffender Künstler. Seit 1982 lebt er in Hamburg, wo Kunst sowieso groß geschrieben wird. In der Kunstszene ist Jan de Weryha-Wysoczanski sehr bekannt und sehr gefragt.

tl_files/de-weryha-art/documents/Aktuell_Wenn aus einem Stueck Holz Kunst wird.jpg

# 8. Februar 2012

Mahnmalentwurf für Zwangsarbeiter in Hamburg-Bergedorf während des Zweiten Weltkriegs wird durch die Stadt in Betracht genommen.

 

tl_files/de-weryha-art/documents/de_weryha_mahnmal_aktuell_1.jpg

Kommentare zur Entstehung des Mahnmals

Ein Video der Bergedorfer Zeitung


Video: Aktuelle Stunde zum Mahnmal
Bergedorfs Politiker haben schwere Fehler bei der Planung des Mahnmals für Zwangsarbeiter eingeräumt. In einer aktuellen Stunde der Bezirksversammlung haben sich dennoch alle Fraktionen für die Realisierung ausgesprochen.



# 17. – 26. Juni 2011
Jan de Weryha bei der Hamburg Art Week 2011

Im Chilehaus zeigt Jan de Weryha seine Chilehaus Five Lines, eine fast 100 m lange Holzinstallation, die für diesen Ort und Anlass geschaffen wurde. Die Ausstellung wird finanziert von der Union Investment Real Estate GmbH.

Youtube CHILEHAUS FIVE LINES by Jan de Weryha
Youtube Jan de Weryha at the Hamburg Art Week 2011
http://www.hamburg1.de/aktuell/Die_Hamburg_Art_Week_2011_startet_am_Freitag-7911.html

Die Ausstellung Temporäre Raumerfahrung mit Werken von Alexandra Hinz-Wladyka und Jan de Weryha findet statt vom 17.-26. Juni 2011                                                                                                                                      

Chilehaus  

C 3. Etage, Fischertwiete 2, 20355 Hamburg

Ausstellungsöffnungszeiten: täglich 12:00-19:00 Uhr

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/1726juni2011.jpg


/www.chilehaus.de/pressenews/detail/article/2011/06/art-week-hamburg

http://www.ggw.de/news/news-details/archive/2011/may/25/article/das-chilehaus-im-mittelpunkt-der-premiere-von-hamburg-art-week.html

http://news.o.pl/2011/06/03/instalacja-jana-de-weryhy-wysoczanskiego-podczas-hamburg-art-week-2010/

http://www.917xfm.de/web/fileadmin/media/pdf/HamburgArtWeek_Programm.pdf

http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article13432462/Kunstparcours-durch-die-Innenstadt.html

http://www.facebook.com/video/video.php?v=145230778881980&oid=160186770696678&comments

# 23. September 2010
Die Galerie Heike Hinkelmann lädt ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: Wulf Kirschner Tomislav Laux Rolf Rose Jan de Weryha.

Beteiligte Künstler: Wulf Kirschner, Tomislav Laux, Rolf Rose, Jan de Weryha

Vernissage am 22. September um 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 23. September - 30. Oktober 2010

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-12 Uhr und 15-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr und nach Vereinbarung

Galerie Heike Hinkelmann
Barmbeker Str. 181
22299 Hamburg
Tel.: +49(0)40 180 14 682 tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/23092010.jpg

www.galerie-heike-hinkelmann.de

# 10. September 2010
Die Galerie Obok lädt ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: Oronsko-Sammlung.

Zeitgenössische Polnische Skulptur aus der Sammlung des Zentrums für Polnische Skulptur - unter diesem Titel wird in Tychy vom 10. September bis 16. Oktober 2010 die Oronsko-Sammlung für Skulptur präsentiert. Seit vielen Jahren versucht das Zentrum seine Sammlung nicht nur in Ausstellungen seiner eigenen Galerien zu zeigen, sondern auch in Museen in Polen und im Ausland. 2010 wurde unsere Sammlung u.a. gezeigt in St. Urban, der Art-st-urban. Der Modern art advising, im Witte de With Zentrum für Zeitgenössische Kunst in Rotterdam, im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien in Wien, im Nationalmuseum in Bukarest, der Kunstakademie in Krakau, dem Instytut Podstawowych Problemów Technicznych PAN in Warszawie sowie zahlreichen anderen prestigereichen Kulturinstitutionen.

In der Ausstellung in Tychy können wir Werke von folgenden Künstlern bestaunen: Magdalena Abakanowicz, Mirosław Bałka, Andrzej Bednarczyk, Krzysztof M. Bednarski, Jan Berdyszak, Jerzy Bereś, Tomasz Brejdak, Marek Chlanda, Bronisław Chromy, Wanda Czełkowska, Barbara Falender, Mirosław Filonik, Zbigniew Frączkiewicz, Wiktor Gajda, Tadashi Hashimoto, Władysław Hasior, Stanisław Horno-Popławski, Ewerdt Hilgemann, Jerzy Jarnuszkiewicz, Maria Jarema, Zdzisław Jurkiewicz, Alfons Karny, Tomek Kawiak, Marek Kijewski, Grzegorz Klaman, Katarzyna Kobro, Grzegorz Kowalski, Edward Krasiński, Jan Kucz, Stanisław Kulon, Przemysław i Zofia Kulik, Konstanty Laszczka, Edward Łazikowski, Tadeusz Łodziana, Józef Łukomski, Adam Myjak, Sławoj Ostrowski, Kiril Pantelejev, Antoni J. Pastwa, Maria Pinińska-Bereś, Andrzej Pawłowski, Adam Procki, Adolf Ryszka, David Seaton, Tadeusz Sieklucki, Stanisław Słonina, Adam Smolana, Antoni Starczewski, Ludmiła Stehnova, Maciej Szańkowski, Andrzej Szewczyk, Henryk A. Tomaszewski, Olgierd Truszyński, Jacek Waltoś, Jan de Weryha-Wysoczański, Magdalena Więcek, Marian Wnuk, Ryszard Wojciechowski, Zofia Woźna, Roman Woźniak, August Zamoyski, Barbara Zbrożyna, Gustaw Zemła.

Galeria OBOK
ul. Ks. kard. Hlonda 1, Tychy/Polen
Tel.: 032 22 72 067

tl_files/de-weryha-art/documents/aktuell_oronsko.jpg

http://tychy.naszemiasto.pl/artykul/596362,wystawa-rzezby-ze-zbiorow-centrum-polskiej-rzezby-w-oronsku,id,t.html

http://www.tychy.pl/Events/showEvent/?id=818

http://www.sculpture.art.pl/index.php?news=353

# 10. Juli 2010
Das Museum für Zeitgenössische Skulptur sowie das Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko laden ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: Holz als Werkstoff der Skulptur.

Ausstellungsdauer: 10. Juli - 31. August 2010
Ausstellungskuratoren: Jarosław Pajek, Anna Podsiadły

Beteiligte Künstler: Magdalena Abakanowicz, Sylwester Ambroziak, Janusz Bałdyga, Mirosław Bałka, Emilie Benes Brzezinski, Jan Berdyszak, Jerzy Bereś, Stefan Borzęcki, czekalska + golec, Wanda Czełkowska, Jerzy Grygorczuk, Antoni Hajdecki, Volker Hamann, Władysław Hasior, Jerzy Fober, Krzysztof Gąsowski, Jadwiga Janus, Robert Kaja, Artur Klinow-Totengreber, Leszek Knaflewski, Edward Krasiński, Monika Kulicka, Stanisław Kulon, Natalia Lach Lachowicz, Konstanty Laszczka, Edward Łazikowski, Danuta Mączak, Adam Myjak, Tadeusz Mysłowski, Józef Nowak, Antoni Janusz Pastwa, Stanisław Piwoński, Antoni Porczak, Adam Procki, Joanna Przybyła, Antoni Rząsa, Dawid Seaton, Adam Smolana, Antoni Starczewski, Albin Sokołowski, Maciej Szańkowski, Elżbieta Szymańska, Olgierd Truszyński, Jan de Weryha-Wysoczański, Ryszard Wojciechowski, Roman Woźniak, Antonina Wysocka-Jończak, Wojciech Zasadni, Olga Ziemska

Zentrum für Polnische Skulptur / Das Museum für Zeitgenössische Skulptur
26505 Orońsko ul. Topolowa
Tel: /Fax +48 (048) 618 45 16

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/10072010.jpg


http://sculpture.art.pl/archiwum.php?news=331

http://kultura.wp.pl/kat,1011111,title,Drewno-jako-materia-rzezby,wid,12443947,wiadomosc.html

http://www.youtube.com/watch?v=GW-8aW5wEpg

http://www.sculpture.art.pl

# 3. Oktober 2009
Das Kulturzentrum Schloss (Zamek) in Posen lädt ein zur XVI Internationalen Skulpturtriennale Posen 2009 unter dem Titel: Die Krise der Gattung.

Die große Herbstausstellung der zeitgenössischen Skulptur in Posen hat eine über 30-jährige Tradition. Diese zyklische Unternehmung erlangte in den vergangenen Jahren die Position einer der wichtigsten Überblicksschauen der zeitgenössischen Skulptur in Europa.

Teilnehmerliste der Internationalen Skulpturtriennale:
http://www.triennale.artproduct.com.pl/index.php?option=com_content&task=view&id=38&Itemid=1&lang=en

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Die Ausstellung findet unter der Ehrenschirmherrschaft des Ministers für Kultur und des Nationalen Erbes der Republik Polen und des Bürgermeisters der Stadt Posen statt.
Die Ausstellung dauert vom 3. Oktober bis 15. November 2009.

Kulturzentrum ZAMEK
ul. Św. Marcin 80/82, 61-809 Poznań, Polen, tel. +48 0-61 646 52 09

tl_files/de-weryha-art/documents/aktuell_miedzynarodowe_xvi triennale_de_weryha.j.jpg

http://www.zamek.poznan.pl

# 21. August 2009
Die Stadtgalerie Danzig (Gdańska Galeria Miejska) lädt ein zu einer Einzelausstellung von Jan de Weryha-Wysoczański unter dem Titel: Tabularium - Jan de Weryha-Wysoczański.

Die Ausstellung kommt zustande auf Einladung der Direktorin der Stadtgalerie Danzig und Leiterin der Günther Grass Galerie Iwona Bigos. Zur Ausstellung erscheint ein Farbkatalog in deutscher und polnischer Sprache.
Kuratorin der Ausstellung ist Grażyna Tomaszewska-Sobko.
Die Ausstellung findet unter der Ehrenschirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Gdańsk statt.

Vernissage am 21. August um 19:00 Uhr und Finissage am 25. September ebenfalls um 19:00 Uhr. 

Ausstellungsdauer: 22. August - 25. September 2009 

Öffnungszeiten der Galerie: Di, Mi u. Do 11:00-17:00 Uhr, Fr u. Sa 11:00-20:00 Uhr

Gdańska Galeria Miejska

Piwna 27/29, PL 80-831 Gdańsk, Tel.: +48 (0)58 682 00 9

tl_files/de-weryha-art/documents/aktuell_danzig.jpg

http://www.ggm.gda.pl/

"Holz mit Seele und märchenhafte Erzählungen in der Danziger Stadtgalerie" auf trojmiasto.pl

"Lohbrügger Künstler stellt in Danzig aus" in der Bergedorfer Zeitung

"Das Holz und seine Borke" - eine Reflektion aus der Vernissage von Sabrina Janesch, "Stadtschreiber-Danzig"

http://www.de.gdansk.gda.pl/culture,3,9085.html

http://www.gdansk.pl/kultura?id=9619

http://kultura.trojmiasto.pl/info_imp.php?id_imp=124292

http://news.o.pl/2009/07/30/wystawa-obiektow-jana-de-weryhy-wysoczanskiego

http://polonia.pap.pl/2009/07/20090727082641.html

http://www.artinfo.pl/?pid=events&sp=list&id=11508&lng=1

http://www.sztuka.pl/index.php?id=123&tx_ttnews[pointer]=3&tx_ttnews[tt_news]=7164&tx_ttnews[backPid]=34

http://www.de.gdansk.gda.pl/culture,3,9085.html

# 18. Oktober 2008
Das Museum für Zeitgenössische Skulptur sowie das Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko laden ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: Alphabet der Skulptur DEF...

Ausstellungsdauer: 12. Oktober - 28. Dezember 2008
Einige der beteiligten Künstler: Umberto Boccioni, Christo, Honoré Daumier, Edgar Degas, Donatello, Marcel Duchamp, Xawery Dunikowski, Barbara Falender, Fidiasz, Maria Jarema, Jerzy Jarnuszkiewicz, Stanisław Kulon, Józef Łukomski, Tadeusz Markiewicz, Danuta Mączak, Myron, Małgorzata Olkuska, Sławoj Ostrowski, Władysław Ostrowski, Adam Procki, Auguste Rodin, Adolf Ryszka, Józef Sękowski, Antoni Starczewski, Ludmiła Stehnowa, Maciej Szańkowski, Jacek Waltoś, Jan de Weryha-Wysoczański, Jan St. Wojciechowski, Zofia Woźna, August Zamoyski.

Ausstellungskuratoren: Maria Pajek, Anna Podsiadły

Zentrum für Polnische Skulptur/Das Museum für Zeitgenössische Skulptur
26505 Orońsko, ul. Topolowa 1, Tel: /Fax +48 (048) 618 45 16

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/18102008.jpg


http://wydarzenia.o.pl/2010/05/alfabet-rzezby-j-k-l/

http://kultura.wp.pl/title,Alfabet-rzezby-jkl,wid,12220677,wiadomosc.html?ticaid=1ab47

http://www.mkidn.gov.pl/pages/posts/alfabetu-rzezby-749.php

http://www.youtube.com/watch?v=DMhjuJp0pxU&feature=relatedcc

www.sculpture.art.pl

 

# 10. April 2007
Das Galerieatelier de Weryha lädt ein zu einer Dauerausstellung mit Werken von Jan de Weryha unter dem Titel: Tabularium.

Die Exposition besteht aus zahlreichen Holzobjekten, die unter der Strömung der Konkreten Kunst zusammenzufassen sind. In diesem Fall beschäftigt sich der Künstler mit dem Holz im Sinne des Materials, seinen Strukturen, der Suche und Einführung von Rhythmen, Formen und Zusammenhängen, die er früher beobachtet und erforscht hat, die für die Natur charakteristisch und in ihr bekannt sind.

Galerieatelier de Weryha
Hamburg
Die Ausstellung kann man besichtigen nach telefonischer Absprache

tl_files/de-weryha-art/pdf/presse/kataloge/aktuell_galerieatelier_tabularium_dauerausstellung_de_weryha.jpg


http://www.galerienvirtuell.de/search.php?q=de+Weryha+Jan&ort=kunstreport

http://www.grafikboerse.de/index.php?pid=termine_149&inhalt=HOLZ-ARCHIV_-_Dauerausstellung

http://ch.artmajeur.com/?go=user_pages/bio&login=deweryha&artist_id=2657

http://www.culture.pl/pl/culture/artykuly/wy_in_wysoczanski_archiwum_drewna_hamburg_bergedorf#top

http://news.o.pl/2007/05/07/archiwum-drewna/

http://www.austriapol.com/php/kalender/index.php?action=details&eid=603

http://polonia.pap.net.pl/2007/05/20070521110526.html

# 10. Oktober 2006

Das Kulturzentrum Schloss (Zamek) in Posen lädt ein zur XV Internationalen Skulpturtriennale Posen 2006 unter dem Titel: Sensibilität.

Auf der Triennale der Skulptur im Kulturzentrum Schloss in Posen werden über 200 Werke von 75 Bildhauern aus der ganzen Welt gezeigt. Die Veranstaltung, die zu den wichtigsten europäischen Ereignissen der Gegenwartsskulptur gehört, findet in diesem Jahr erstmals unter neuen Vorzeichen statt, seit jetzt wird sie alle drei Jahre organisiert. Sie besteht aus individuellen Präsentationen eingeladener Künstler und Wettbewerbspräsentationen, zu denen sich 35 Künstler aus ganz Europa qualifiziert haben.

Die Schirmherrschaft der Triennale übernahmen: Die französische Botschaft, der Minister für Kultur und des Nationalen Erbes Herr Michał Ujazdowski, der Präsident der Stadt Posen Herr Ryszard Grobelny.

Ausstellungskuratoren:
François Monnin
Robert Sobociński
François Dournes
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Teilnehmerliste der Internationalen Skulpturtriennale:

http://www.triennale.artproduct.com.pl/index.php?option=com_content&task=view&id=14&Itemid=28&lang=en#mce_temp_url#

Eröffnung:
10. Oktober, um 18.00 Uhr
11. Oktober - 31. Oktober 2006

Kulturzentrum Schloss (Zamek)
ul. Sw. Marcin 80/82
61-809 Poznań/Polen
tel: +48 0-61 646 52 09

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/10102006.jpg


http://www.culture.pl/pl/culture/artykuly/wy_wy_triennale_rzezby_zamek_poznan

http://news.o.pl/2006/09/20/miedzynarodowe-triennale-rzezby-poznan-2006/

http://wiadomosci.polska.pl/kultura/article,Wrazliwosc_Triennale_Rzezby_w_Poznaniu,id,234669.htm

http://www.zamek.poznan.pl

# 4. August 2006
Die Galerie BWA Jelenia Góra (Hirschberg) lädt ein zu einer Einzelausstellung von Jan de Weryha-Wysoczański  unter dem Titel: Offenbarungen in Holz am Freitag den 4. August 2006 um 18.00 Uhr.
Eine Ausstellung mit Objekten und Installationen aus Holz. Der Künstler schafft Werke, die der Idee des Minimalismus und der geometrischen Abstraktion nahe sind. Seine Arbeiten sind sparsam, aufgeräumt aber innen drin roh, natürlich und rufen die Erinnerung der vergangen Zeit herbei, die im Holz eingeschrieben ist. Die Kunst von Weryha-Wysoczański bedeutet in der äußeren Beschau deduktive minimalistische Formen, die sich bei der näheren Beschäftigung als Epiphanien der Natur heraustellen, als Offenbarungen ihrer Zeichen und der Zeit.

Ausstellungskurator: Leszek Golec

Ausstellungsdauer: 4. August - 6. September 2006

BWA w Jeleniej Górze 
58-500 Jelenia Góra ul. Długa 1

tl_files/de-weryha-art/images/de_weryha_aktuell_museum_oronsko_holzinstallation_birke.jpg


http://jg24.pl/?txt=2541

http://jg24.pl/?txt=2722

http://galeria-bwa.karkonosze.com/wyst/2006/weryha/index.php?mod=wystawa&type=user&action=show_wystawa&wID=14

# 21. Januar 2006
Das Museum für Zeitgenössische Skulptur sowie das Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko laden zu einer Einzelausstellung von Jan de Weryha-Wysoczański unter dem Titel: Offenbarungen in Holz -Orońsko 2006.

Ausstellungskuratoren: Dr. Jan Stanisław Wojciechowski, Leszek Golec
CRP- Koordinator: Jarosław Pajek
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem Text von Mariusz Knorowski, Direktor des Zentrums für Polnische Skulptur.
Der Katalog wird durch Winfried Heinrich aus Hamburg ermöglicht.

Ausstellungsdauer: 21. Januar - 15. Mai 2006

Zentrum für Polnische Skulptur/Das Museum für Zeitgenössische Skulptur 
ul. Topolowa 1, 26605 Orońsko/Polen
Tel: /Fax +48 (048) 618 45 16 

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/21012006.jpg


http://www.kultura-extra.de/kunst/veranstaltung/jan_de_weryha_wysoczanski_oronsko_2006.php

http://miasta.gazeta.pl/radom/1,48201,3114032.html

http://polonia.pap.net.pl/2006/02/20060208110516.html

http://www.galerienvirtuell.de/

http://www.alternative-art.de/interviews/news.php?id=542

http://www.e-teatr.pl/pl/artykuly/22770.html

http://news.o.pl/2006/02/27/objawienia-w-drewnie-jan-de-weryha-wysoczanski/

]http://www.artinfo.pl/?pid=events&sp=relation&id=4963&lng=1

http://www.rzezba-oronsko.pl

# 20. November 2005
BWA Zamek Książ (Schloß Fürstenstein) lädt ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: Polnische Künstler - den Kindern.
Ausstellung für die (Serce) Herz-Stiftung von polnischen Künstlern geschenkter Werke für eine Auktion in New York mit dem Ziel der Bauunterstützung des Europäischen Zentrums der Kinderfreundschaft in Świdnica.
Ausstellungsdauer: 20.11.2005 - 01.01.2006

tl_files/de-weryha-art/pdf/presse/kataloge/aktuell_plastycy_dzieciom_galeria_bwa_de_weryha.jpg


http://www.twoje-sudety.pl/index.php?action=show&type=news&id=3844

http://www.twoje-sudety.pl/index.php?action=kalendarium&rk=2005&mc=11&id=583

# 6. Oktober 2005
Die Galerie im FeuerWerk lädt ein zu einer Einzelausstellung von Jan de Weryha-Wysoczanski's Werken am 6. Oktober 2005 um Uhr 19.30.

Für die Ausstellung entstehen eigens angefertigte Werke.

Ausstellungsdauer: 6. Oktober - 16. November

Galerie im FeuerWerk, Unternehmensgruppe Binder Holz

A - 6263 Fügen/Zillertal 
fon +43.5288.601-550

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/06102005.jpg


http://www.binder-feuerwerk.at/details.115.0.html?&L=4&tx_ttnews[pS]=1321229190&tx_ttnews[pointer]=5&tx_ttnews[tt_news]=12&  tx_ttnews[backPid]=70&cHash=3a9bc28676#mce_temp_url#


http://www.culture.pl/pl/culture/artykuly/wy_wy_weryha_wysoczanski_obiekty_z_drewna_fugen


# 23. Juli 2005
TVP POLONIA (Polnisches Fernsehen) Bzik Kulturalny 

Kulturmagazin von Monika Jóźwik, 23.07.2005.
Andy Edwins über Jan de Weryha-Wysoczański´s Ausstellung in der Galerie Szyb Wilson

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/23072005_1.jpgtl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/23072005_2.jpg

Andy Edwins

# 3. Juli 2005
Einladung zu einem Fernsehgespräch bei TVP POLONIA (Polnisches Fernsehen).
Die Sendung wurde moderiert durch die bekannte polnische TV-Moderatorin Monika Jóźwik.

 

Youtube

tl_files/de-weryha-art/img/flag_pl.jpg tl_files/de-weryha-art/img/flag_de.jpg

 

tl_files/de-weryha-art/pdf/presse/kataloge/aktuell_studio_tv_polonia_Jozwik_de_weryha_warszawa.jpg         tl_files/de-weryha-art/pdf/presse/kataloge/aktuell_studio_tv_jan_de_weryha_warszawa.jpg
     

nnnnnnn

# 19. Mai 2005
Das Gebäude Altus (im Atrium) in Kattowitz lädt ein zu einer Einzelausstellung von Jan de Weryhas Werken unter dem Titel: Skulpturen.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Galerie Szyb Wilson in Kattowitz organisiert.

Ausstellungsdauer: 19. Mai - 30. Juni

Altus

ul. Uniwersytecka 13, 40-007 Katowice/Polen

tl_files/de-weryha-art/pdf/presse/kataloge/aktuell_altus_kattowitz_de_weryha_.jpg


http://www.naszapolonia.com/art/29atrium.htm

http://www.altus.katowice.pl/aktualnosci_tresc.html?ida=23

http://www.altus.katowice.pl/galeria_photo.html?idg=6

http://www.ultramaryna.pl/wydarzenie.php3?id=3665

http://www.galerienvirtuell.de/kunst-report-Epiphanien-der-Natur-in-der-spaetmodernen-Welt,28.html

# 18. März 2005
Das Programmgremium der Galerie Szyb Wilson lädt ein zu einer Einzelausstellung unter dem Titel: Epiphanien der Natur in der spätmodernen Welt - Holzobjekte von Jan de Weryha-Wysoczański.

Zur Ausstellung erschien ein 76-seitiger Katalog mit Text von Dr. Jan Stanisław Wojciechowski.

Ausstellungsdauer: 18. März – 31. Dezember

Galeria Szyb Wilson 

ul. Oswobodzenia 1, 40-403 Katowice/Polen

Tel./Fax + (32) 730 320

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/1803205_1.jpgtl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/1803205_2.jpg

 

tl_files/de-weryha-art/pdf/presse/kataloge/aktuell_kattowitz_galerie_szyb_wilson_de_weryha_3.jpg

 

http://www.culture.pl/pl/culture/artykuly/wy_wy_weryha_wysoczanski_epifanie_szyb_wilson

http://www.culture.pl/pl/culture/artykuly/es_tozsamosc_drewna

http://www.galerienvirtuell.de/kunst-report-Eine-Kathedrale-voller-Holz,61.html

http://www.galerienvirtuell.de/kunst-report-Die-Seele-des-Holzes,59.html

http://www.galerienvirtuell.de/kunst-report-Epiphanien-der-Natur-in-der-spaetmodernen-Welt,28.html

http://www.artinfo.pl/?pid=events&sp=relation&id=3703&lng=1

http://szybwilson.org/artysta,11.html


# 9. Januar 2005
Das Helms-Museum und das Kunstverein Harburger Bahnhof laden ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: 13 : 13 - Dreizehn zeitgenössische Künstler im Dialog mit Werken aus der Kunstsammlung des Helms-Museums.

Ausstellungsdauer: 9. Januar bis 6. Februar 2005.

Ausstellungseröffnung: 9. Januar 2005, 12.00 Uhr.

Helms-Museums Hamburg

Kunstverein Harburger Bahnhof

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/09012005.jpg

# 7. Januar 2005
Die Galerie Patio lädt ein zu einer Einzelausstellung unter dem Titel: Holz – Archiv – Jan de Weryha-Wysoczański.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit dem Text von Urszula Usakowska-Wolff unter dem Titel: Archiv der zeitlosen Zeit.

Ausstellung organisiert in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko

Ausstellungskuratoren: Henryk Gac, Leszek Golec

Ausstellungseröffnung 7. Januar um 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 7. Januar bis 6. Februar

Öffnungszeiten: mo 13:00-20:00, di – fr 9:00-20:00, sa – 9:00-16:00, so – 9:00-14:00

Galeria Sztuki Patio WSHE

Łódź ul. Sterlinga 26

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/07012005.jpg

(v. rechts) Mariusz Knorowski - künstlerischer Direktor des Zentrums für Polnische Skulptur in Orońsko; Prof. Krystyn Zieliński - Rektor der Hochschule für Humanistik und Ökonomie; Prof. Makary Stasiak - Kanzler der Hochschule für Humanistik und Ökonomie; Jan de Weryha-Wysoczański – der Künstler; Aurelia Mandziuk - künstlerischer Direktor der Galerie Patio, Urszula Usakowska-Wolff - Kunstkritiker, Henryk Gac - Direktor des Zentrums für Gegenwartskunst Ujazdowski-Schloß; Leszek Golec - Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko.


http://www.kunstdunst.de/weryha02.htm

http://www.kunstdunst.de/weryha01.htm

http://patio.art.pl/wystawa_en.php?id=83#mce_temp_url#

http://patio.art.pl/wystawa.php?id=83#mce_temp_url#

 

# 16. Oktober 2004
Das Zentrum für Polnische Skulptur in Orońsko lädt ein zu einer Einzelausstellung unter dem Titel: Jan de Weryha-Wysoczański Hölzerner Kubus aus der Reihe Kuben am Samstag, 16. Oktober 2004 um 14.00 Uhr in der Galerie Kaplica.

Austellungsdauer: 16. Oktober - 21. Dezember

Ausstellungskurator: Leszek Golec 

Zentrum für Polnische Skulptur/Galeria Kaplica

26605 Orońsko, ul Topolowa 1

tel: /fax +48(048) 618 45 16

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/16102004_1.jpg   tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/16102004_2.jpg
(v. l.) Henryk Gac, Direktor CSW in Warschau mit dem Künstler   (v. l.) Mariusz Knorowski, Künstlerischer Direktor des Zentrums für Polnische Skulptur, Jan Stanisław Wojciechowski, Kunstkritiker, und Künstler

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/16102004_3.jpg

Kubik (detal)


http://www.galerienvirtuell.de/kunst-report-Jan-de-Weryha-Wysoczanski-und-der-Minimalismus,50.html

www.rzezba-oronsko.pl

# 17. Juni 2004
1. KunstCorsoColonnaden – 20 Hamburger Künstler präsentieren ihre Werke in den Hamburger Colonnaden und in der Gänsemarktpassage, und bieten damit kulturellen Erlebnispark von klassischer Bildhauerei bis hin zur modernen Installation.

Organisatoren: Verband Bildender Künstler in Hamburg, Hamburger Kunsthalle, Trägerverbund 1. KunstCorsoColonnaden

Ausstellungsdauer: 17. Juni – 30. September 2004

Colonnaden-Hamburg

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_aktuell_de-weryha_ausstellung_colonnaden.jpg

# 25. April 2004
Die Kunsthalle Wilhelmshaven lädt ein zu einer Ausstellung unter dem Titel: Strenges Holz (Jan de Weryha-Wysoczanski, Helga Weihs, Heiner Szamida) am  25. April.

In ihren bildhauerischen Werken setzen sich H. Weihs, H. Szamida und J. de Weryha-Wysoczanski mit dem Material Holz auf so eigenständige wie spannende Weise auseinander. Der organische Werkstoff wird dabei jeweils in eine ganz neue, strenge Ordnung gebracht, die dazu einlädt, über das Verhältnis von Natur und menschlicher Organisation, von Kultur und natürlicher Individualität nachzudenken. Die drei Künstler der Ausstellung entwickeln dabei in ihren Werken eigene Möglichkeiten, formende Kultur und gewachsene Natur nicht als Gegensatz zu verstehen, sondern als gemeinsame Grundlage kreativen Handelns. (Dr. Daniel Spanke, Leiter der Kunsthalle Wilhelmshaven).

Für die Ausstellung entstehen eigens angefertigte Werke. Es erscheint ein Katalogbuch.

Vernissage: 25. April um 11.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 25. April - 27. Juni

Öffnungszeiten: Di 11.00 bis 20.00 Uhr, Mi bis So 11.00 bis 17.00 Uhr, montags geschlossen

Kunsthalle Wilhelmshaven

Adalbertstr. 28, 26382 Wilhelmshaven

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/25042004.jpg

Dr. Daniel Spanke Direktor der Kunsthalle Wilhelmshaven im Gespräch mit dem Künstler bei der Ausstellungseröffnung Strenges Holz.


http://www.kunsthalle-wilhelmshaven.de/index.php?id=597

http://kulturstiftung.oevo.de/_downloads/10Jahre_Kulturstiftung.pdf

http://www.artinfo.pl/?pid=events&sp=relation&id=2499&lng=1

www.kunsthalle-wilhelmshaven.de

# 7. März 2004

Die Forum Galerie in Antwerpen zeigt die Ausstellung Tentoonstelling Jan de Weryha und Luc Brusselmans.

 

7. März bis 15. April

Art Forum

 

Art-dealing & consulting for companies-for you

Nassaustraat 15. 2000 Antwerpen

Tel.: 03 / 234 21 60

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_aktuell_de_weryha_ausstellung_antwerpen.jpg


http://artlease.be/art-forum-kunstverhuur-en-kunstverkoop-intro_NL-507.html

# 24. August 2000
Im ehemaligen Ausbesserungswerk der DB wird eine Ausstellung unter dem Titel:  Der Natur gleich nah und fern mit Holzobjekten des Künstlers Jan de Weryha präsentiert. Dort eröffnen um 18.30 Uhr Kultursenatorin Dr. Christina Weiss, Prof. Dr. Helmut R. Leppien Hauptkustos der Hamburger Kunsthalle und Mieczyslaw Sokolowski, Polens Generalkonsul in Hamburg seine neue Ausstellung.

Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe Tausend Jahre deutsch-pölnischer Nachbarschaft - Kultur aus Polen Hamburg 2000 und wird von den Bezirksämtern Harburg und Bergedorf unterstützt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit dem Text von Prof. Dr. Helmut R. Leppien unter dem Titel: Der Natur gleich nah und fern.

Musik von Jörn Arnecke. Es spielen Julia Bornhof (Oboe) und Almut Meschendörfer (Oboe)

Vernissage: 24. August um 18.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 25. August – 25. September 

Öffnungszeiten: Mo., Do., Fr., 15-19 Uhr und nach Vereinbarung, Tel.: 0172 405 32 38

Ausbesserungswerk Hamburg-Harburg
Schlachthofstr. 3, 21079 Hamburg-Harburg

Youtube Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV, Teil V, Teil VI 

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_de_weryha_ausbesserungswerk_ausstellung_natur_holz.jpg

# 1. Februar 2000
Holzobjekte 1997-2003 im Ausbesserungswerk in Hamburg-Harburg - eine Dauerausstellung mit rund 75 Werken von Jan de Weryha.

Besichtigung nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Mobil: 0172 405 32 38

Ausbesserungswerk Hamburg-Harburg

Schlachthofstr. 3, 21079 Hamburg-Harburg

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_aktuell_de_weryha_ausbesserungswerk_ausstellung_2002.jpg

# 1. September 1999

Das neue Mahnmal im Park der Gedenkstätte Neuengamme soll an die über 6000 Polen erinnern, die nach der Niederschlagung des Warschauer Aufstandes 1944 ins KZ Neuengamme und seine Außenlager deportiert wurden. Das Mahnmal mit seinen 30 symmetrisch angeordneten Granitblöcken steht für die Totalität des Nazi-Systems – gleichzeitig wird aber in den unterschiedlich behauenen Steinen auch die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen deutlich. Das Denkmal des Künstlers Jan de Weryha wurde in Anwesenheit von mehreren hundert Gästen von Hamburgs Kultursenatorin Dr. Christine Weiss und dem Generalkonsul der Republik Polen, Mieczysław Sokołowski eingeweiht. 

tl_files/de-weryha-art/documents/aktuell_mahnmal.jpg

Youtube Teil I

Youtube Teil II

# 3. Juli 1999

zurZeit - 100 Hamburger Künstler zeigen neue Arbeiten. Eine Ausstellung auf 7 Speicherböden.

Eröffnung: Samstag, den 3. Juli, 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 3. Juli - 26. September

Öffnungszeiten: freitags, samstags und sonntags 11-18 Uhr

Speicherstadt

Berufsverband bildender Künstler Hamburgs e.V.

Neuer Wandrahm 2 und 3, Hamburg

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_aktuell_de_weryha_Speicherstaadt_ausstellung.jpg

# 27. Juli 1998
Kunst-Landschaft – Landkultur in der Metropole – 1. Skulpturen-Ausstellung in Hamburg-Vierlanden.

 Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Ausstellungsdauer: 27. Juni – 26. Juli 1998

Organisatoren: Bezirksamt Bergedorf, Kunst Mühle, Hof Eggers Hamburg

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_de_weryha_aktuell_ vierlanden_ausstellung.jpg

# 6. März 1998

Salon de Printemps`98, Luxembourg (Frühlingssalon `98, Luxemburg), eine Ausstellung im Théâtre Municipal in Luxemburg. 

Jan de Weryha bekam den Prix de Jury, gestiftet vom Luxemburger Kulturministerium, beim Salon de Printemps`98Luxembourg. 

Jury des Salon de Printemps`98: Prof. Werner Ignaz Jans - SchweizProf. Victor Baecher - Schweiz, Norbert Schmitz - Kunstsammler - Luxemburg, Oswald Schroeder - Jurnalist - Belgien, Edmond Wilhelm - Kunstsammler - Luxemburg

Organisatoren: Letzeburger Artisten Center,

Théâtre Municipal in Luxemburg

Ausstellungsdauer: 6. März – 22. März 

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_de_weryha_luxembur_aktuell_holzobjekt.jpg

# 6. Februar 1998

Die Galerie Kunst Im Licht lädt zu einer Ausstellung unter dem Titel: Jan de Weryha - Objekte.

Die Ausstellung wird eröffnet mit der Rede Jan de Weryha-Wysoczski - Refinement Revisited von DrRafał de Weryha-Wysoczański, Kunsthistoriker.

Musik: Das Jubrianco Quartett spielt Arvid Ong.

Vernissage: 6. Februar

Ausstellungdauer: 7. Februar - 21. Februar

Geöffnet Mittwoch bis Samstag von 15 - 18 Uhr

Galerie Kunst Im Licht

Bookweetenkamp 16 b, 22559 Hamburg

tl_files/de-weryha-art/img/home/aktuell/foto_ausstellung_de-weryha_aktuell_rissen.jpg